Willkommen zur Trachtenforschungs- und -beratungsstelle des Bezirks Mittelfranken

Die Trachtenforschungs- und -beratungsstelle wurde 1986 in Schwabach in den Räumlichkeiten des renovierten Rosshirtenturms eingerichtet. Sie war seinerzeit die erste Institution dieser Art in Deutschland. Seit 2001 wurde die Dienststelle durch ein Depot für Trachten und einen Arbeitsraum in Weißenburg - Heuberg erweitert.

Sie forscht und dokumentiert historische Trachten und hilft dabei, überlieferte Trachtenformen zeitgemäß zu gestalten. Zugleich ist sie eine gefragte Anlaufstelle für Interessierte aus nah und fern. Durch umfangreiche Studien zur Trachtenerneuerung sind Schnittmusterbögen für zeitgemäße, tragbare Trachten aus den unterschiedlichsten Gebieten Mittelfrankens zum Nachschneidern entstanden. Trachtenforschung soll schließlich mehr sein als reines archivieren.


Trachtenforschung des Bezirks ab 1. November unter neuer Leitung

Katrin Weber ist neue Trachtenberaterin

Ansbach/Stein - Katrin Weber ist ab 1. November neue Leiterin der Trachtenforschungs- und -beratungsstelle des Bezirks Mittelfranken. Sie folgt Evelyn Gillmeister-Geisenhof nach, die vor 30 Jahren der damals im Schwabacher Rosshirtenturm neugegründeten Einrichtung zu überregionalem Resümee verhalf. Katrin Weber, 1979 in München geboren, studierte nach dem Abitur 1998 zunächst Germanistik, Kunstgeschichte sowie Vor- und Frühgeschichte in Regensburg. 2001 folgte ein Studium der Kunstgeschichte, Byzantinistik und Germanistischen Mediävistik an der Ludwig-Maximilian-Universität München, das sie 2006 mit dem Magister Artium abschloss. Bereits während ihrer Studienjahre spezialisierte sie sich auf historische Kleidung und verfasste Arbeiten zu Kleidungsbeschreibungen im Mittelalter und der Frühen Neuzeit. Diverse Studienaufenthalte an internationalen Modesammlungen, beispielsweise in London, gehören ebenso zur Vita von Katrin Weber wie die Aufarbeitung und Inventarisierung der Textilsammlung des Historischen Museums in Regensburg. Die Textilhistorikerin stand der Konzeption der Ausstellungsreihe "Tracht im Blick - Die Oberpfalz packt aus" des Bezirks Oberpfalz fachlich zur Seite. In dieser Reihe wurden erst in diesem Jahr Ausstellungen in den Stadtmuseen von Schwandorf und Sulzbach- Rosenberg eröffnet. Besondere Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die Einflüsse der Mode auf die Tracht, die Herrenmode des 18. Jahrhunderts oder die Bedeutung von Mode und Tracht in kulturellem Zusammenhang.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Die Trachtenforschungs- und
-beratungsstelle ist eine Einrichtung des Bezirks Mittelfranken.


  AGB  |  Widerruf  |  Datenschutz  |  Impressum