Willkommen zur Trachtenforschungs- und -beratungsstelle des Bezirks Mittelfranken

Die Trachtenforschungs- und -beratungsstelle wurde 1986 in Schwabach in den Räumlichkeiten des renovierten Rosshirtenturms eingerichtet. Sie war seinerzeit die erste Institution dieser Art in Deutschland. Seit 2001 wurde die Dienststelle durch ein Depot für Trachten und einen Arbeitsraum in Weißenburg - Heuberg erweitert.

Sie forscht und dokumentiert historische Trachten und hilft dabei, überlieferte Trachtenformen zeitgemäß zu gestalten. Zugleich ist sie eine gefragte Anlaufstelle für Interessierte aus nah und fern. Durch umfangreiche Studien zur Trachtenerneuerung sind Schnittmusterbögen für zeitgemäße, tragbare Trachten aus den unterschiedlichsten Gebieten Mittelfrankens zum Nachschneidern entstanden. Trachtenforschung soll schließlich mehr sein als reines archivieren.


Mittelfränkische Haubenmuster und ihre Bedeutung

27. April 2016 bis 9. Juni 2016
täglich außer Sonntag von 10:00 - 17:00 Uhr geöffnet


Ausstellung im Handwerkerhof
in Nürnberg im Forum über der Töpferei
 
Ankündigung und Subskription

Mittelfränkische Kleidungskultur
am Beispiel der weiblichen Kopfbedeckungen
im 19. Jahrhundert


Das umfangreiche Buch mit farbigen Abbildungen zeigt die Bedeutung und soziokulturelle Einbindung der Kopfbedeckungen in den historischen Kontext der mittelfränkischen Kleidungskultur mit vielen Haubenmustern und ihren Erklärungen.

Das Buch erscheint voraussichtlich am 10.11.2016.
Subskription 15,00 Euro (ab Erscheinen 19,80 Euro)

Hier bestellen


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Die Trachtenforschungs- und
-beratungsstelle ist eine Einrichtung des Bezirks Mittelfranken.


  AGB  |  Widerruf  |  Datenschutz  |  Impressum